Die Stiftung stellt sich vor

Seit 1986 führt die Dr. Hermann Röver-Stiftung mit Kinder und Jugendlichen
verschiedener Altersgruppen naturverbundene, sportliche Lehrgänge und Projekte auf nationaler und internationaler Ebene durch.

Im Vordergrund steht die aktive Auseinandersetzung mit der naturgegebenen Umwelt. Die Projekte richten sich damit gegen das Angebot von "Secondhand-Erlebnissen" vom Videoband oder Fernsehen und leisten somit einen erzieherischen Beitrag zur Freizeitgestaltung.

Zielsetzung der Stiftung ist die Ausbildung und Förderung der Jugendlichen auf charakterlichem, sozialem und sportlichem Gebiet.

Die aktive, sportliche Auseinandersetzung mit der Umwelt strebt die Entwicklung eines Umweltbewußtseins sowie die Verbesserung der ökologischen Handlungskompetenz an.

Eine Teilnahme an verschiedenen Lehrgängen mit steigenden Schwierigkeitsgraden wie Skilanglauf, alpinem Skilaufen, Tourengehen und Berwandern sowie Kajakfahren und Kanuwandern in Verbindung mit Projektarbeit ermöglicht eine erfolgreiche pädagogische Arbeit.