30 Jahre Dr. Hermann Röver-Stiftung

Einmal auf einer Schulreise über den großen See paddeln, auf Skiern einen Berg hinuntergleiten oder ihn überhaupt erst einmal besteigen - das wären doch reizvolle Erlebnisse!

[image] [image] [image] [image]
Dafür müßte man aber paddeln können, skifahren lernen.

Der Schulsport kann beides kaum leisten, und für eine Reise müßte man ein Ziel haben, vielleicht an einem See ein Zeltlager aufbauen oder im Gebirge ein geeignetes Quartier finden.

Paddeln oder skifahren lernen ist gar nicht so schwer, auch wenn man vieles zusätzlich sich erarbeiten muß wie den vernünftigen Umgang mit und in der Natur, das richtige Einschätzen von Gefahren und das verantwortliche Handeln für sich und für andere, das Üben von Toleranz im engen Zusammenleben im Zeltlager oder in der Hütte, den schonenden Gebrauch von Material un einiges mehr.

Das Lernen einer neuen Sportart wird somit schnell zu einem "Projekt" - aber das genau unterstützt mit Material (Boote, Ski u.a.m.),
einer ganzjährig zu nutzenden Hütte in den Alpen
und mit fachlicher Kompetenz seit nun 30 Jahren die

Dr. Hermann Röver-Stiftung.



Projekte der Dr. Hermann Röver-Stiftung

Die Stiftung unterstützt Kinder und Jugendliche in Projekten, die im Zusammenhang mit den Sportarten Paddeln, Skilaufen und Wandern durchgeführt werden.
Dabei wird "Projektarbeit" als "anderes Lernen" verstanden, das im Zusammenspiel von motorischen, affektiven und kognitiven Prozessen erfolgt.
So arbeitet die Stiftung nach dem Wunsch des Stiftungsgebers Hermann RÖVER "im Bereich der freien Jugendarbeit, der Schul- und Sozialpädagogik und der Lehrerbildung".

Da RÖVER eine "Ausbildung von Kindern und Jugendlichen" insbesondere auf "Wanderfahrten ..., Jugendlagern mit besonderen sportlichen Aufgabenstellungen" beobachtete um dabei "Instinktsicherheit, Mut, das Kräftemessen mit der Natur" (aus der Satzung der Dr. Hermann Röver-Stiftung) fördern wollte, hat der Stiftungsvorstand, der verantwortlich für die Umsetzung des RÖVER-Testaments ist, beschlossen, projektorientierte Reisen im Zusammenhang mit den oben genannten Sportarten durchzuführen und zu unterstützen.
Das bedeutet, dass Hilfestellungen bei der Planung, Durchführung und Auswertung der Projekte gegeben werden...